SV RW Ballenhausen gegen

ESV RW Göttingen III

Sonntag, 8.05.2016

Wichtige drei Punkte

Dieses Heimspiel konnte nicht auf dem Sportplatz in Ballenhausen ausgetragen werden, da dieser momentan noch nicht spielbereit ist.

Der Verein aus Niedernjesa war so hilfsbereit uns ihre Sportanlagen zur Verfügung zu stellen, nicht nur um dort zu trainieren, sondern auch dort unser Punktspiel austragen zu dürfen. Recht vielen Dank noch einmal an dieser Stelle für die freundliche und hilfsbereite Unterstützung seitens des SG Niedernjesa.

Die Damen aus Ballenhausen zeigten sich in der Kreisklasse der laufenden Saison von Beginn an sehr aktiv und wollten dort anknüpfen, wo sie in der Vorwoche aufgehört hatten.  

ESV RW Göttingen III gegen SV RW Ballenhausen

Samstag, 30.04.2016

Ballenhausen holt wichtige drei Punkte

Beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison konnten sich die Damen aus Ballenhausen mit einer souveränen Mannschaftsleistung 5:0 gegen die Gastgeber von der Grätzelstraße durchsetzen.
In der Anfangsphase wollten beide Mannschaften nicht zu viel riskieren, wobei die gut stehende Hintermannschaft des SV RW vor allem versuchte über die Außenpositionen, um durch Hereingaben in den Strafraum zum Erfolg zu kommen. In der 6. Spielminute war es dann Nicole Neumann, die eine Ecke von Alexandra Senge verwertete und zum 0:1 einschob. Dies war ihr erstes offizielles Tor in der laufenden Saison für Ballenhausen.

Danach versuchten wir den zweiten Treffer nachzulegen, doch der ESV stand sicher und ließ nichts zu. Im Gegenteil Jana von Ohle musste zweimal gut parieren, um den Anschlusstreffer zu verhindern.

Nach der Pause begannen die Gäste druckvoll, aber alle Angriffsversuche konnten durch die gut stehende SV RW Abwehr vereitelt werden. In der 50´ erlöste uns Alexandra Senge und erhöhte auf 0:2. 10 Minuten später jubelte Angelina Lindner, indem sie eine Unachtsamkeit nutzte und auf 0:3 erhöhte. Danach folgte eine Angriffswelle des ESV, die wir zum Teil nur mit Mühe unterbrechen konnten oder einfach Glück hatten, dass sie im Abschluss unser Gehäuse verfehlten.

Mit einer 0:3 Führung hätten wir vor Beginn des Spiels niemals gerechnet, aber es war noch nicht alles. Mit einem glücklichen Händchen bewies Katja Stockfisch, dass sie alles richtig gemacht hat bei der Einwechslung, denn Celina Hoffmann setzte mit zwei Treffern in nur zwei Minuten (78´und 80´) den Schlusspunkt. Mit den beiden ersten Toren für die Damen in den roten Trikots überzeugte sie mit Abstauberqualitäten.

 

Es spielten: Jana von Ohle, Michaela Siegmann, Angelina Lindner, Brigitte Bachmann, Cornelia Dylla, Celina Hoffmann, Maxi Hempel, Annika von Roden, Nicole Neumann, Alexandra Senge und Doreen Martin