SV RW Hallengaudi 5.0

 

Seine fünfte Auflage erlebt eines der größten Frauenturniere in der Region.Wer am Ende als Sieger mit dem Wanderpokal vom Platz gehen wird,können die fußballbegeisterten Fans am 18.02.2018 im Ballhaus in Reinhausen sehen.

Das beliebte und auch etwas andere Hallengaudi startet am Sonntag,den 18.02.2018 ab 10 uhr in der Soccerhalle in die nächste Runde und wird zum Pflichtprogramm im Sportkalender,sowohl für Teams als auch Zuschauer.

 

Die Damenmannschaft des SV RW Ballenhausen freut sich,dass sie wieder ein großes und gemischtes Teilnehmerfeld in der tollen Location im Ballhaus präsentieren können.Spannende Spiele,viele Tore und eine gute Stimmung unterm Hallendach sind garantiert,wenn auf den zwei gepflegten Kunstrasenplätzen am 18.Februar ab 10 uhr 16 Mannschaften in zwei Gruppen um den Turniersieg spielen.Der Wanderpokal ging im letzten Jahr an die Damen vom FC Großalmenrode.Ob er in diesem Jahr dort verbleibt oder an eine andereMannschaft geht,das wird sich zeigen.

Der Verein erhofft sich,dass zahlreiche Fußballfans und Interessierte am Sonntag,den 18.02.2018 ab 10 uhr sich dort eintreffen um den einzigartigen Fußballtag gemeinsam zu verbringen.

Sie erwarten faire Spiele und fairen Umgang,nicht nur gegenüber dem Gegner und dem Schiedsrichter,sondern auch gegenüber den Mitspielern,Trainern und Besuchern.

 

Für das Leibliche Wohl wird ebenfalls gesortgt sein.

 

In diesem Sinne freut sich die Fußballabteilung auf euch und einen schönen Tag.

 

Teilnehmende Mannschaften:

SV National Auleben,SV Puma Göttingen 2 e.V.,Eintracht Braunschweig 2,Sparta Göttingen 3,VfR Eintracht Nord Wolfsburg,TSV Bremke-Ischenrode,FC Eintracht Northeim 2,TuSpo Weser Gimte,Vfl Olympia 08 Duderstadt,MF Göttingen 2,FC Hebenshausen,FC Westharz,FC Großalmerode,SG Grone/Sieboldshausen,DSC Dransfeld und der SV RW Ballenhausen.

Hier gibts den Turnierplan zum Download!

 

SV RW Ballenhausen gegen ESV RW Göttingen III

Sonntag, 03.09.017

 3 Punkte und viele Tore auf heimischen Rasen

Nach den enttäuschenden Niederlagen der vergangenen zwei Wochen waren wir heute zu Hause doppelt motiviert die verlorenen Punkte wieder wett zu machen. Bereits mit dem Anpfiff waren wir hellwach und machten von Beginn Druck. Bereits in der dritten Minute kamen wir durch Alexandra Senge zur zu diesem Zeitpunkt auch schon verdienten Führung.

Mit der Führung im Rücken spielten wir auch konzentriert weiter.  Zwar hatten die Eisenbahnerinnen durchaus die Chance zum Ausgleich, aber wir ließen uns dadurch nicht aus der Ruhe bringen und legten kurze Zeit später durch Alexandra Senge zur 2:0 Führung nach. Wir hatten durchaus den Gegner gut im Griff und spielten den Ball gut nach vorne. Die Pässe wurden in den Raum gespielt und somit kamen wir immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 15. Minute war es dann Brigitte Bachmann, die unseren Fans das dritte Tor zeigte. Danach blieben wir weiter am Drücker und hatten über die Außen immer wieder gefährliche Aktionen.